Cedavis

cedavisHEALTH

50% aller deutschen Krankenhäuser arbeiten nicht mit Gewinn - Tendenz steigend. Gleichzeitig gibt es Krankenhäuser mit 10 % Umsatzrendite und mehr - aber auf welchem Weg werden diese Ziele erreicht?

Wir helfen Ihnen mit der Bereitstellung von validen Daten Klarheit über Ihre Kernprozesse auf Leistungs- und Kostenebene zu erhalten.

Mit cedavisHealth steht eine umfassende, auf einem Data Warehouse basierende Informationsmanagement-Lösung für alle Fragestellungen der kennzahlenbasierten Steuerung im Health Care Bereich zur Verfügung, unabhängig vom eingesetzten Krankenhausinformationssystem, sonstigen Subsystemen und der gewünschten Form der Datendarstellung.

Die Daten aller Kernprozesse sind in Standard-Analysenmodellen in Form vom multidimensionalen Datenwürfel hinterlegt und innerhalb von wenigen Tagen einsatzbereit. Im Gegensatz zu „Insel-Lösungen“, die jeweils einzelne Fragestellungen abdecken, wird mit cedavisHealth eine konsolidierte Datenbasis für alle aktuellen und zukünftigen Auswertungen einschließlich Berichtswesen hergestellt.

Dies umfasst u.a.:
„Leistungsmanagement“

einschließlich aller Fallarten, Stamm- und Kodierungsdaten der Fälle, Einweiser, Kostenträger Einzugsgebiet, Hausleistungen, fallbezogen dokumentiertes Material und Laborleistungen.

„OP-Management“

einschließlich aller erfassten OP- und Anästhesiezeiten, Kodierdaten, Eingriffsarten, beteiligte Operateure, Anästhesisten und Mitarbeiter des Funktionsdienstes, OP-Material, fehlerhaft dokumentierte Zeiten und Abläufe.

„Belegungsmanagement“

einschließlich der Planbetten, belegbaren Betten, der Belegung und der PPR-Einstufungen. Sehen Sie sich hierzu bitte auch die Verknüpfungsmöglichkeiten dieser Daten zu den Personaldaten mittels cedavisLive an.

„Personal / Dienstplan“

einschließlich VK (Ist), VK (Soll), Fehlzeiten, Fehlgründe, Lohnarten, Weiterbildungen, Qualifikationsstufen und Betriebszugehörigkeiten. Sehen Sie sich hierzu bitte auch die Verknüpfungsmöglichkeiten dieser Daten zu den Belegungsdaten mittels cedavisLive an.

„Kostenträgerrechnung“

einschließlich InEK Datenlieferung, bestmögliche Aufarbeitung der Einzelkosten pro Fall aus den Subsystemen und sinnvolle Verteilung der Gemeinkosten zu den Fällen – geführt vom InEK-Kalkulationshandbuch bzw. vom Kunden selber definiert - in einem voll automatisiertem Aufbereitungszyklus.

„Abrechnung“

vom Erfassungsdatum der Aufnahmediagnose über das Rechnungsfreigabe- und -legungsdatum, der §301-Bestätigung des Kostenträgers bis hin zum Zahlungseingang auf dem Konto.

„Einweisermonitoring“

einschließlich aller stationären Patienten pro PLZ-Region auf ICD-Basis, der Behandlungsfälle benachbarter Krankenhäuser aus deren Qualitätsberichten sowie aller Einweiser und Daten aus dem eigenen KIS. Sehen Sie sich hierzu bitte auch die Möglichkeiten von cedavisGEO an.

Im Downloadbereich finden Sie mehr Informationen über die einzelnen cedavisHealth Software-Module (cedavisHealth – auf einen Blick) und über die eingesetzte Technologiebasis (cedavisHealth – die intelligente BI-Technologie).